Entstehungsgeschichte

Entstanden ist der WRC aus einem Kindheitstraum. Vor etwa 25 Jahren bekam ich ein RC-Car geschenkt. Wenn ich mich recht entsinne war es ein Dickie- LKW. Seither haben mich die RC-Cars nicht mehr losgelassen. Aber wer kennt es nicht, die Zeit und das Geld haben meist gefehlt.
Im Jahr 2005 wurde mein Sohn 4 Jahre alt und bekam sein erstes RC- Car. Es war eine Reely- EP- Buggy, die Begeisterung war groß und ist bis heute weiter gewachsen. Vielleicht liegt so was auch in den Genen…. . Parallel habe ich mich seinerzeit erst an einem Reely- Nitro Buggy im Maßstab 1:8, dann an einem FG Baja-Buggy Verbrenner in der Größe 1:6 versucht. Die Faszination war wieder erweckt. Spätestens zu dem Zeitpunkt als mein Sohnemann mit dem ersten Brushless- Buggy an den Start ging, wurde mir klar, dass die Dinger Zukunft haben. Insbesondere im Bezug auf Wartungsfreundlichkeit, Handling und natürlich den Fahrleistungen war das eine echte Alternative. Zudem war es mir natürlich extrem wichtig adäquate Rennen mit meinem Junior fahren zu können. Also wurde aus meinem Nitro- Buggy ein 1:10er BL- Buggy ebenfalls zunächst von Reely.
Auf dieser Basis haben wir die ersten 2 Jahre damit verbracht die Buggy`s und insbesondere die damals aktuellen NiCd und NiMH- Akkus an Ihrer Grenze zu bewegen. Das Ganze haben wir notgedrungen an immer wieder wechselnden Lokations machen müssen. Schnell entstand der Wunsch eine eigene Strecke zu betreiben.
Unterdessen hatten wir einige Leute aus unserem Umfeld, insbesondere unsere Freunde mit dem RC-Car-Fieber angesteckt. Ist ja nun auch nicht wirklich schwer.
Die Autos wurden immer besser und leistungsfähiger. Vor Allem natürlich durch Brushless und LiPo- Technik.
Aus den Reely 1:10er Buggy`s wurden nunmehr Inferno, Savage Flux und Co.
Anfang 2010 machten wir uns ernsthaft auf die Suche nach einem geeigneten Fleck für unsere OR- Strecke. Wie die meisten Insider wahrscheinlich wissen, gestaltete sich dies recht schwer. Die verbreiteten Vorurteile gegen unser Hobby machten uns zu schaffen. Es gab durch unsere Zeitungsofferte etliche Ortsterminen bei verschiedensten Besitzern. In jedem Fall hatten wir immer zwei Cars im Kofferraum, um Überzeugungsarbeit leisten zu können. Hier zeigte sich recht schnell, dass dies der richtige Weg war mit der landläufigen Meinung, dass die Cars laut sind und stinken, aufzuräumen.
Im Juli 2010 war es dann soweit. Wir hatten jemanden gefunden, der gleichzeitig der mit Abstand älteste und gleichzeitig auch begeistertste Anbieter war. Vertrag unterschrieben und es konnte losgehen.
Seither sind wir stolze Besitzer einer OR- Rennstrecke für RC-Cars aller Maßstäbe mit Elektroantrieb.

Die ersten Schritte waren sehr mühsam und es mussten einige Kubikmeter versetzt werden.
Alle Bilder hierzu findet ihr unter der Rubrik Rennstrecke. (2010-2011)
An dieser Stelle danken wir allen Helfern und Sponsoren, die dies ermöglichten. Hier sei insbesondere die Fa. Gebr. Siebers Tiefbau genannt.
Wir sind zum aktuellen Zeitpunkt ein kleiner Zusammenschluss von Freunden und Interessierten, denen es Spaß bereitet RC-Cars zu fahren, zu warten und zu pflegen.
Sehr wichtig ist für uns ist die Tatsache, dass wir unser Hobby mit unseren Kindern teilen. Wer kann das schon behaupten. In Zeiten in denen die Freizeit immer knapper wird ist dies ein hohes Gut.
In den nächsten Wochen steht die Vereinsgründung an.
Wir wollen natürlich wachsen und freuen uns über jede Zuschrift zu einer Verabredung um ein paar Runden zu drehen. Vielleicht kommen sogar noch ein paar Gründungsmitglieder dazu.
Unsere Strecke ist im Aufbau, hat aber schon jetzt einen hohen Spaßfaktor. Vielleicht kommen wir mit der Unterstützung weiterer Mitglieder schneller voran….

Carlo van Well

c WRC 06.11.2010


Aktualisierung vom 02. Juni 2011

...da der WRC unterdessen einen großen Zuspruch hat und immer weiter wächst, haben wir uns im Januar 2011 auf die Suche nach einem neuen, größeren Gelände gemacht. Nach langer, intensiver Suche und vielen Gesprächen ist es uns gelungen. Wir konnten uns mit der Gemeinde Bedburg-Hau und der Sportgemeinschaft Bedburg-Hai 05 einigen. Uns wurde die ehemalige Tennisanlage überlassen. Wir sind nunmehr dabei das 3000 qm große Areal komplett umzubauen. Ein großer Teil der Strecke wird mit Kunstrasen belegt, es wird eine große Steilkurve geben (Länge 50m/ Höhe 3,5m). Die Streckenlänge wird ca. 450m betragen, die Fahrbahnbreite liegt zwischen 4,5 und 3m. Natürlich wird es einen Fahrerstand für 10 fahrer geben, neu werden die Schrauberplätze und diverse Ladestationen für die RC-Car Akkus hinzukommen.
Verfolgt den Aufbau einfach in den regelmäßigen NEWS, oder schaut einfach mal vorbei. Wir sind regelmäßig Samstags vor Ort.

___________
Wie dann das Gelände umgebaut wurde, könnt Ihr Euch in der Rubrik "Rennstrecke" unter "ehemalige Strecken" anschauen, bei "2011 bis 2013 " geht es mit dem neuen Grundstück in Hasselt los, dort findet Ihr auch ein Bautagebuch welches in Bildern Schritt für Schritt, den Weg von der Erschließung des Grundstücks, bis zur fertigen Rennstrecke zeigt !

2013 wurde das Streckenlayout nochmals komplett geändert auf den Stand, wie es aktuell ist, die bebilderten Entwicklungsschritte hierzu findet Ihr ebenfalls unter der Rubrik "Rennstrecke" --> "Baubericht "



Druckbare Version
Seitenanfang nach oben